Suche
Volleyball-Verband Berlin e.V.

Berliner Meisterschaft - U14 weiblich

Nach 20 Spielen um die Berliner Meisterschaft in der Altersklasse U14 konnte sich am ersten März-Wochenende das neu formierte Leistungszentrum VolleyTeam Berlin I den Titel ohne Niederlage sichern.

Die hoffnungsvollen Talente strahlten zur Siegerehrung über die Goldmedaillen, die vom Landestrainer Mirko Pansa und vom Kapitän des deutschen Meisters der Männer BR Volleys Scott Touzinsky ausgehändigt wurden. Der 2,00-Meter-Mann aus den USA hatte Freikarten für das nächste Heimspiel seines Teams in den Play-offs mitgebracht, zur Freude aller acht teilnehmenden Vereine an diesem Endrundenturnier.

Insgesamt 15 Teams ermittelten in Qualifikationen die Finalteilnehmer. Ausrichter war der Berlin-Brandenburger SC, der eine reibungslose Durchführung in der Adlershofer Sporthalle am Groß-Berliner Damm gewährleistete. Jugendwart Romy Haacke hatte die Organisation zur Vorbereitung in der Hand. Mit Unterstützung der Vorstandmitglieder und zahlreicher Eltern wurden die beiden Meisterschaftstage für den BBSC und seinen Gästen zu einem Höhepunkt der Saison.

Auf dem 7 m x 7 m großen Spielfeldern sorgten andere Teams für Furore. Von Anfang an zeigte das Quartett VTB I, dass sie keinen Satz gegen ihre Konkurrentinnen abgeben wollten. Das gelang sowohl in der Vor- und Zwischenrunde als auch im Finale. Dort wurde der Berliner Volleyballverein Vorwärts mit einem 2:0 und einem Punktverhältnis von 50:34 bezwungen. Beide Teams haben sich damit für die Nordostdeutschen Meisterschaften qualifiziert.

Für das Meisterteam VTB I spielten: Anabel Buß, Romy Jatzko, Lea Lange, Julia Majewski, Johanna Prauß, Rosa Schreyer.

Der Endstand: 1. Volley Team Berlin I, 2. BV Vorwärts, 3. VolleyTeam Berlin II, 4. Berlin-BSC, 5. Marzahner VC, 6. Rotation Prenzlauer Berg, 7. Köpenicker SC, 8. TSV Rudow.

© 2017 Volleyball Verband Berlin e. V.