Suche
Volleyball-Verband Berlin e.V.
 

Aktuelles

Bericht zum Bundespokal der männlichen Mannschaft

Foto: Markus Hylinski

Foto: Markus Hylinski

Auch die Berliner Jungs haben noch ein paar berichtende Worte zum Bundespokal, an denen wir euch gern teilhaben lassen wollen...

Vom 14. - 16.10.2016 fand der erste Bundespokal der Berliner Landesauswahl 01/02 in Schwerin statt, wobei es schon am Donnerstag um 11 Uhr mit dem Auto los ging. Nach einer zweieinhalbstündigen fahrt sind wir dann in Schwerin an der Palmberg Arena angekommen, um sich dort bei der letzten Trainingseinheit vor dem großen Bundespokal Nord nochmal ein gutes Gefühl zu verschaffen.

Am Freitag um 15 Uhr war es dann soweit: in der stärkeren Gruppe mit WVV (Westdeutscher Volleyball-Verband), VMV (Volleyball-Verband Mecklenburg-Vorpommern) und NWVV (Nordwestdeutscher Volleyball-Verband) wollten wir den MeckPomm Cup Gewinner WVV gleich besiegen. Dies gelang uns mit einer konzentrierten und Stimmungsvollen Leistung am Ende sehr gut und wir gewannen mit 2:1 (25:12, 19:25, 15:8). Der Plan konnte fortgesetzt werden, man wollte in der Gruppenphase alle Spiele gewinnen, um den Überkreuzspielen am Samstag aus dem Weg zu gehen und am Sonntag gleich im Halbfinale zu stehen.

Der Samstag startete mit einem souveränen 2:0 (25:14, 25:16) Sieg gegen die Landesauswahl aus Mecklenburg-Vorpommern. Danach ging es zum vorgezogenen Finale gegen den NWVV. Im ersten Satz beteiligten wir uns nur wenig am Spiel und verloren diesen mit 14:25. Im 2. Satz haben wir jedoch dann besser ins Spiel gefunden und somit 25:16 gewonnen. Leider verloren wir den dritten Satz durch einige Fehler in der Schlussphase mit 5:15. Mit einem „blauen Auge“ mussten wir dann im Überkreuzspiel gegen Schleswig-Holstein ran, die wir 2-0 besiegten.

Nun ging es Sonntag früh im Halbfinale gegen die Landesauswahl aus Brandenburg, welches auch ohne größere Umstände mit 2:0 gewonnen werden konnte.

Jetzt wurde es ernst, wir waren im Finale und erneut hieß der Gegner NWVV. Der erste Satz war wie aus dem Bilderbuch wir haben sehr gut Stimmung gemacht, die Annahme kam nach vorne, die Abwehr war super und wir haben im Angriff die Punkte gemacht. Den Satz gewannen wir 25:21. Auch im 2. Satz haben wir sehr gut angefangen, aber die Landesauswahl Niedersachsen/Bremen kam immer besser ins Spiel und holte sich den 2. Satz mit 25:23, es ging in den Tie-Break. NWVV hatte einen guten Start und lag mit 5-1 vorne wir haben noch nicht aufgegeben, sind zurückgekommen, jedoch hatte NWVV am Ende mehr Glück und wir verloren den 3. Satz mit 13:15. Wenigstens über eine Silbermedaille konnten sich alle freuen. Aber der Bundespokal dient auch den Bundestrainern zur Sichtung der Jugendnationalmannschaft. Bei Berlin dürfen sich zuerst einmal Erik Röhrs, Jonas Lind, Toni Wenzlaff und Franz Karrasch außerdem noch über eine Einladung zur Sichtung freuen. Herzlichen Glückwunsch und viel Glück an die vier.

Ein besonderer Dank geht an den VVB für die super Organisation mit der Unterkunft und allem Drum und Dran, an Horst Dutz unserem Teammanager, an unsere beiden Co-Trainer Herrn Seidenglanz und Herrn Damerius die uns über das Wochenende gut geholfen haben, an unseren Physio Thomas Stadie und zum Schluss noch einen ganz besonderen Dank an Herr Hölzig, ohne den wir es überhaupt nicht soweit geschafft hätten.

Team: Erik Röhrs, Laurin Tackmann, Jonas Lind, Max Backhaus, Moritz

Eckhard, Samir Ismailovic, Toni Wenzlaff, Max Just, Franz Karrasch, Jonas

Brauns, Max Schulz

VVB News vom 19.10.2016

Laurin Tackmann

© 2017 Volleyball Verband Berlin e. V.